Bisherige Förderpreise

2017

Dorothee Kümmerer (Konstanz) (1. Preis Kategorie Dissertationen)
Funktionsverlust und Restitution im Sprachsystem nach (akutem) Schlaganfall: Untersuchungen mit struktureller und funktioneller Bildgebung
 
Danièle Pino (Leipzig) (1. Preis Kategorie Masterarbeiten)
Bild-Wort-Interferenz Effekte und deren Einfluss auf die Benennleistung von Menschen mit erworbener Hirnläsion
 
Svenja Blömeke (Aachen) (1. Preis Kategorie Bachelorarbeiten)
Fehlerfreies Lernen in der Benenntherapie bei einem Patienten mit globaler Aphasie
 

2015

Verena Sippel (Newcastle) (1. Preis)
Aphasia and Depression – German translation, adaptation and validation of the stroke depression questionnaire
 
Magdalena Jezek (Bad Griesbach) (1. Preis ex aequo)
Foreign accent syndrome
 
Jenny Dralle (Potsdam) (1. Preis ex aequo)
Integration eines Tablet PC’s zur unterstützten Kommunikation bei Primär Progressiver Aphasie
 
Nina Unger (Aachen) (1. Preis ex aequo)
Modellgeleitete Therapie graphematischer Paraphasien und Neologismen – eine Einzelfallstudie

 

2013

Katharina Dressel (Aachen) (1. Preis)
Abbau des mentalen Lexikons bei primär progressiver Aphasie. Möglichkeiten und Grenzen der Aphasietherapie
 
Benjamin Stahl (Leipzig) (2. Preis)
Treatment of non-fluent aphasia through melody, rhythm and formulaic language
 
Verena Schneider (München) (3. Preis)
Das klinische Bild der bukkofazialen Aphasie - Zusammenhänge zwischen verbaler und nonverbaler orofazialer Willkür-Motorik
 
Hanna Jakob (München) (4. Preis, geteilt)
Evaluation eines Diagnostikverfahrens zur Untersuchung verbaler und nonverbaler Kommunikationsfähigkeiten bei Aphasie
 
Paula Speer (Wellington) (4. Preis, geteilt)
Sentence production difficulties in nonfluent aphasia: why words matter
 

2011

Line Huck (Potsdam) (1. Preis)
Perseverations in aphasia, their underlying nature and finer characteristics: a case-series approach

Juliane Eisenberger (München) (2. Preis)
Speech imitation in verbal repetition: Evidence from healthy speakers and speakers with aphasia

Susanne Wiesmayer (München) (3. Preis)
Verständlichkeit sprachbegleitender und sprachersetzender Gestik bei Aphasie

2009

Es wurden zwei 1. Preise sowie ein 3. Preis verliehen.

Anja Staiger (München) (1. Preis)
Frequenz und Struktur sublexikalischer Einheiten in der Spontansprache bei Sprechapraxie

Nicole Weidinger (München) (1. Preis)
Zur Verständlichkeit kommunikativer Gesten bei Patienten mit Schädigung der linken Hemisphäre

Janina Wilmskötter ( Bielefeld) (3. Preis)
Auswirkungen eines semantisch-räumlichen Kontextes auf das Benennverhalten von Aphasikern

2007

Es wurden ein 1., 2. und 3. Preis sowie ein Sonderpreis verliehen.

Anja Wunderlich (München) (1. Preis)
Fazilitierung des mündlichen Bildbenennens bei aphasischen Patienten mit Wortabrufstörungen und gesunden Sprechern: Explizite und implizite Darbietung
von Segment- und Merkmalshilfen

Elisabeth Bay (Aachen) (2. Preis)
Basisparameter der Spontansprache: Eine Normierungsstudie für die Aphasiediagnostik

Irene Ablinger, Frank Domahs (Aachen) (3. Preis)
Improved single-letter identification after whole word training in pure alexia

Hanna Große (Aachen) (Sonderpreis)
Aphasische Symptome der Spontansprache – ein Lernprogramm

2005

Es wurden zwei 1. Preise sowie ein 3. Preis verliehen.

Sabine Corsten (Aachen) (1. Preis)
Modellorientierte Therapie bei Sprechapraxie: Eine Einzelfallstudie

Eva Eckholt (Potsdam) (1. Preis)
Vergleich von lexikalisch und nicht-lexikalisch basiertem Lesetraining bei einer Patientin mit Tiefendyslexie: Eine Therapiestudie

Franziska Pflüger (Aachen/München) (3. Preis)
Skalen für die klinische Dysarthriediagnostik

2003

Es wurden zwei 1. Preise sowie ein 3. Preis verliehen.

Stefanie Abel (Aachen) (1. Preis)
Lexikalische Störungen bei Aphasie: Ein Einzelfall im konnektionistischen Modell von Dell

Ingrid Aichert (Potsdam) (1. Preis)
Die Rolle der Silbe bei den Nachsprechleistungen sprechapraktischer Patienten

Anja Fiori (Aachen) (3. Preis)
Störungsspezifisches Lesetraining bei im Vorschulalter erworbener Dyslexie: Eine Einzelfallstudie mit fMRT

Unterbrechung des Zwei-Jahres-Rhythmus für die Preisverleihung

2000

Der Preis wurde geteilt.

Sandra Hollstein (Freiburg)
Beeinträchtigung der Verbverarbeitung bei Aphasie

Simone Seidel (Aachen/Ansbach)
Modellorientierte Dysgraphietherapie – eine methodenvergleichende Einzelfallstudie

1998

Es wurden ein 1., 2. und 3. Preis verliehen.

Markus Heinzl (Aachen) (1. Preis)
Lexikalischer Zugriff bei Mehrsprachigkeit. Eine Fallstudie bei schwerer Broca-Aphasie

Michaela Liepold (München) (2. Preis)
Ein Beitrag zur Diagnostik von Nachsprechleistungen bei hirngeschädigten Patienten: Entwicklung und Auswertungsmethode eines Nachsprechtests zur Sprechapraxie-Diagnostik

Sabine Perleth (Füssen) (3. Preis)
Die Effektivität von Computertherapie bei schwer ausgeprägter Globaler Aphasie: Klinische Evaluation des Computerprogramms WORT

1995/1996

Es wurde kein Preis verliehen. Es erfolgte eine Umstellung auf einen Zwei-Jahres-Rhythmus für die Preisverleihung.

1994

Der Preis wurde geteilt.

Martin Freudenberg, Andrea Honekamp, Markus Mende, Hartmut Zückner (Aachen)
Therapieansatz zur Behandlung von Störungen auf Textebene bei Restaphasikern

Karin Baumert, Wibke Hollweg, Klaus Mohr, Jürgen Simon (Aachen)
Erstellung und Erprobung von geeignetem Therapiematerial für die Aktivierungsphase

1993

Es wurde kein Preis verliehen.

1992

Marion Jaeger (München)
Entwicklung und Analyse eines Therapieverfahrens zur Behandlung sprechapraktischer Störungen: Ein Fallbericht

1991

Jürgen Cholewa, Sabine Gross, Katrin Tölle, Uwe Volkwein (Aachen)
Therapie satzmorphologischer Störungen des Sprachverstehens bei Aphasie

1990

Es wurde kein Preis verliehen.